English - Italiano - Deutsch
cybHotel|Vehicle routing|Scheduling|Data Mining|Transportwesen & Logistik|Case history|
Case history

Dank den Charakteristiken und der Effizienz unserer Produkte sind bedeutende Logistik- und Industrieunternehmen zu einer Managementsicht übergegangen, die der Optimierung und somit der Kostenreduktion verstärkt Rechnung trägt. Eine Übersicht einiger unserer Referenzen kann eine genauere Idee liefern, was unsere Fachleute mit ihren Erfahrungen im Stande sind zu realisieren.


Transportwesen & Logistik

Beratungstätigkeit gereift durch die Zusammenarbeit mit wichtigen nationalen sowie internationalen Unternehmungen aus der Transport- und AntOptima bietet ihrer Kundschaft, bedingt durch die steigenden Marktbedürfnisse, eine immer grösser werdende Dienstleistungspalette an. Dazu gehört eine kompetente Logistikbranche.



PDF not available


Carnini Spa

Carnini wurde in den 30er Jahren als Milchzentrale gegründet. Im Laufe der Zeit konnte die Unternehmung deutlich weiter ausbauen. Seit den 90er begann sie ihre Aktivitäten zu diversifizieren und erweiterte ihr Produktsortiment mit Milchderviaten, aber nicht nur. Carnini kann heute ca. 4'500 Kunden aufweisen, wobei diese aus den Räumen West-Lombardei und Ost-Piemont stammen. 70% ihrer Kundschaft fallen auf den Grosshandel, 30% auf den Detailhandel. Ausgehend von zugänglichen historischen Daten und den speziellen Gegebenheiten des Distributionsprozesses von Carnini, reorganisiert AntOptima die Distributionswege der Güter, indem die Anzahl der zu benutzenden Fahrzeuge minimiert wird. Das Ziel besteht darin den Distributionsprozess von Carnini periodisch zu analysieren, um eventuelles Verbesserungspotential zu identifizieren und über die Benutzung von Optimierungssoftwaretechniken die Rentabilität der Flotte zu steigern. Diese Techniken werden als Simulationsinstrument benutzt, um die Kosten und die Risiken von verschiedenen Distributionsszenarien zu bewerten, wo die Variabilität der zu transportierenden Güter einer der entscheidenden Parameter darstellt.



Carnini (PDF 951Kb)


Gemeinde Parma

Im Rahmen des Europäischen Projekts ''Cityport'' für den Güteraustausch innerhalb des urbanen Bereiches im Bezirk Parma hat AntOptima Optipark entwickelt. Es handelt sich dabei um ein innovatives System vom Typ ''Client/Server'' zur Optimierung der Güterverteilung mittels Reservation der öffentlichen Lade- und Verladeplätze. Jede Transportunternehmung, die sich an die Optipark Plattform über das Internet mittels Browser anschliesst, kann die öffentlichen Güterumschlagplätze manuell reservieren. Somit wird angezeigt, für welche Zeitspanne ein Benutzer welche Plätze reserviert hat. Ferner ist es möglich die Plätze über Optipark automatisch reservieren zu lassen. D.h. die Unternehmung gibt nur die Rahmenbedingungen wie Plätze, Zeitfenster oder gewünschte Abfahrtszeiten ein und lässt das System in kürzester Zeit verschiedene Szenarien berechnen. Dank einem leistungsstarken Optimierungsalgorithmus garantiert Optipark effiziente Lösungen. Ist einmal die ideale Tour gewählt, reserviert das System automatisch die Plätze. Die Benutzung von Optipark führt einerseits zu weniger Aufenthaltszeiten der Nutzfahrzeuge im urbanen Bereich, zu weniger Verkehr und somit zu weniger Umweltbelastung, andererseits zu weniger effektiver Fahrzeit und somit zu Kosteneinsparungen für das einzelne Unternehmen.



City of Parma (PDF 513Kb)


SEAMLESS

SEAMLESS, an EU FP6 Integrated Project, aims at generating an integrated framework of computer models. This framework can be used for assessment of how future alternative agricultural and environmental polices affect sustainable development in Europe. The Integrated Project SEAMLESS aims at the generation of an integrated framework with computer models and approaches for ex-ante assessment of alternative agricultural and environmental policy options for sustainable development in Europe. The project has been set up in response to a research and policy need formulated by the European Commission. SEAMLESS proposes an integrated and operational framework, SEAMLESS-IF. This computer system will include quantitative models that simulate effects of the biophysical environment and economic developments, next to procedures that enable assessment of the qualitative aspects such as quality of life and visual landscape quality. The latest developments in Information Technology (IT) will facilitate the integration of models from a wide range of scientific domains. Interactive identification of the key indicators (e.g. for environmental pollution, economic performance or social acceptability) that can capture the relevant information associated with specific policy questions will be crucial.



www.seamless-ip.org

Seamless (PDF 1,83Mb)


Number1 Logistic Group Spa

Die Number 1 Logistics Group ist eine der marktführenden Transport-dienstleister in der italienischen Lebensmittelbranche. Sie wickelt jährlich 400'000'000 Kolli und 2'500'000 Lieferungen mit einem Gesamgewicht von 2'100'000 Tonnen ab und legt eine kumulierte Strecke von 250'000'000 km zurück. Dafür stehen dem Unternehmen 2'600 externe Nutzfahrzeuge zur Verfügung, die 110'000 Kunden beliefern. Als kleine Distributionsfirma konzentrierten sie sich anfänglich mit dem Weizentransport von den Produktionsgebieten zu den Verarbeitungsstandorten und auf die Distribution der Produktpalette Barilla zu den verschiedenen Lagern und Supermärkten. Als einmal dieser Logistikprozess weit fortgeschritten war, entschied man sich das Dienstleistungsangebot auf andere Unternehmen auszuweiten, die ihre Güter in die gleichen Lager und Supermärkte transportieren wollen. Number 1 wählte AntOptima sowohl um die Routenplanung zu automatisieren als auch den Gütertransport zu optimieren. Sie setzten sich zum Ziel die Effizienz der Transporte zu maximieren unter Berücksichtigung der verschiedenen Lageröffnungszeiten und gesetzlichen Fahrbestimmungen. Die bedachten Routen decken ganz Italien ab mit Fahrten, die sich bis zu drei Tagen hinziehen können. Ausgehend von einigen Startinformationen ist AntRoute in der Lage, in wenigen Minuten ''pick-up & delivery'' Bestellungen gemäss den spezifischen Bedürfnissen und Gegebenheiten von Number 1 Logistics Group zu optimieren.



Number 1 (PDF 536Kb)


Migros

Die Migros ist schweizweit marktführend im Lebensmittelhandel. Sie beliefert mit einer Flotte von 150 - 200 heterogenen Nutzfahrzeugen 600 Verkaufstandorte. Die Güter werden palettenweise geliefert. Auch die Bestellnachfrage variiert täglich; denn neben kalkulierbaren Absatzvolumen der Produkte können Aktionen und Sonderangebote das Konsumverhalten wesentlich beeinflussen. Dieses Phänomen muss wiederum in der Distributionssplanung berücksichtigt werden. Seit einiger Zeit entschied sich die Migros, die Distribution der Sparte non-food nur noch von einem zentralen Lager in Suhr aus zu organisieren. Dadurch wurden die sieben regionalen Zentren geschlossen und der Distributionsprozess nachhaltig verändert: Von ursprünglich sieben lokalen Depots ging man über zu einem Logistikzentrum mit dem Ziel, direkt die ganze Schweiz zu beliefern. Um nun den Distributionsprozess wesentlich zu optimieren hat Migros AntRoute integriert, eine leistungsstarke Optimierungssoftware basierend auf Ameisensystemen.



Migros (PDF 35Kb)


Pina Petroli SA

Pina Petroli SA, gegründet 1949, ist seit über 60 Jahren in der Tessiner Wirtschaft tätig. Seit der Gründung wuchs das Unternehmen mit Hauptsitz in Grancia stetig an und verfügt heute über 15 Tanks, 12 Tankwagen und über 30 Mitarbeiter. Längst ist sie im Bereich der Heizöldistribution zu einem führenden Anbieter avanciert. Sie beliefert das ganze Tessin und einige Teile des Graubündens. Jeden Tag werden hunderte von Lieferungen abgewickelt. Dabei wird jederzeit versucht den Bedürfnissen jedes einzelnen Kunden Rechnung zu tragen. Pina Petroli ist seitjeher offen für neue Technologien. Aus diesem Grund haben sie AntOptima beauftragt neue Techniken zu entwickeln, die ihre Transportprozesse optimieren. Durch Dyvoil hat Pina Petroli eine effizientere und bedarfsorientiertere Heizölbelieferung ihrer Kundschaft erreicht.



Pina Petroli (PDF 507Kb)


Metaheuristics Network

The Metaheuristics Network is a project sponsored by the Improving Human Potential program of the European Community (HPRN-CT-1999-00106). The activities of the Metaheuristics Network started in September 2000 and were accomplished in August 2004. Nowadays metaheuristics are widely used to solve important practical combinatorial optimization problems. However, due to the variety of techniques and concepts comprised by metaheuristics, there is still no commonly agreed definition for metaheuristics. The definition used in the Metaheuristics Network is the following. A metaheuristic is a set of concepts that can be used to define heuristic methods that can be applied to a wide set of different problems. In other words, a metaheuristic can be seen as a general algorithmic framework which can be applied to different optimization problems with relatively few modifications to make them adapted to a specific problem. Examples of metaheuristics include simulated annealing (SA), tabu search (TS), iterated local search (ILS), evolutionary algorithms (EC), and ant colony optimization (ACO). Although metaheuristics are widely used techniques, the how and why they work effectively for specific problems and for others not, is still not well understood. The overall goal of the Metaheuristics Network is to increase our understanding of metaheuristics, to propose new ways of structuring metaheuristic components, and to evaluate their contribution to metaheuristics behavior as well as to use the extracted information for the development of new hybrid metaheuristics.



www.metaheuristics.org

PDF not available

Design by H&S Design - Development by VirtusWeb
© Copyright 2005 AntOptima SA Home Info Produkte Lösungen Services Kontakte